Über die Gründung des Kreisverbandes gibt es leider keine Unterlagen mehr, da die Akten beim Vereinsregister in Darmstadt in der Brandnacht 1944 alle zerstört wurden. Lediglich in einem Vorstandssitzungsprotokoll des KGV Darmstadt-Nord e.V. vom Oktober 1933 findet sich ein Hinweis auf den Verband. Dort ist nämlich in schöner Sütterlinschrift zu lesen, "Durch den Führer des Landesverbandes von Hessen Herrn Krug wurde der Führer der Stadtgruppe Darmstadt Herrn Bomarius ernannt." Wir dürfen also davon ausgehen, dass im Zuge der Gleichschaltung des Dritten Reiches die Stadtgruppe Darmstadt einfach befohlen wurde. Denn aus anderen Unterlagen späterer Jahre ist zu erkennen, dass die Stadtgruppe erst 1936 in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Darmstadt eingetragen wurde.

Nach dem Ende des Krieges kam es dann im Jahre 1946 zur Wiedergründung der Stadtgruppe Darmstadt der Kleingärtner, die sich dann durch Satzungsänderung im April 1961 in "Stadtverband Darmstadt der Kleingärtner e.V." umbenannte.

Eine weitere Namensänderung erfolgte dann im März 1968 in "Bezirksverband Darmstadt der Kleingärtner e.V.", da sich mittlerweile auch nicht wenige Vereine außerhalb Darmstadts dem Verband angeschlossen hatten.

In einer Verbandsversammlung im Oktober 1975 dann beschloss man, den Namen nochmals zu ändern, und zwar in die ortsneutrale Bezeichnung "Kreisverband Starkenburg der Kleingärtner e.V.", angelehnt an die frühere Bezeichnung für den Rhein-Main-Neckar-Raum.

In diesem Kreisverband sind heute 32 Mitgliedsvereine mit mehr als 3.700 Gartenpächtern in 15 Städten und Gemeinden im südhessischen Raum vereint. Seit 1981 ist der Kreisverband nicht mehr Mitglied im Landesverband Hessen der Kleingärtner e.V. und somit auch nicht im Bundesverband der Gartenfreunde e.V.
  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok